News

Chaos an der Overbergschule?

BOCHOLT: Beim "Chaostag" in Bocholt ging es in diesem Jahr keineswegs chaotisch zu. Ganz im Gegenteil: bereits frühmorgens hatten fleißige Abschlussschüler Bauzäune angeschleppt und damit den Zugang zum Schulhof an allen Eingängen abgeriegelt. Da staunten die ersten, gegen 8 Uhr eintreffenden, Schüler natürlich nicht wenig. Keine Schule? Super. Dafür ließen sie sich sogar mit Wasserpistolen beschießen. Auch der ein oder andere Lehrer wurde dabei erwischt. Zum Leidwesen der Schüler ging es dann aber zunächst doch in den Unterricht, ehe es eine weitere Überraschung gab.

Die Zehner hatten sich nicht Lumpen lassen, den Schulhof mit Tischen, Stühlen und Bänken ausgestattet, so dass alle Bocholter Overberger Platz fanden und zu einem gemeinsamen Frühstück eingeladen wurden. Der Clou hierbei: die Lehrer mussten die Schüler bedienen und sie mit Brötchen, Aufschnitt, Marmelade, Getränken und weiterem Frühstücksallerlei versorgen. Das gefiel den Schülern natürlich sehr. 

Anschließend gab es einige Tanzwettbewerbe der Lehrer zu bestaunen. Im Duell der Abschlusslehrer zog Herr Clouth als Klassenlehrer der 10c deutlich den Kürzeren gegen Frau Selle, die die 10a zum Abschluss geführt hat. "Spaß" hatten aber dann Gewinner und Verlierer zusammen, als sie, unter dem Applaus der Schülerschaft, von den dienstältesten Schülern mit Wasserbomben beworfen wurden. 

Als Egzon, der Moderator der Abschlussshow dann verkündete, dass zur vierten Stunde für alle Schüler unterrichtsfrei ist, kannte der Jubel keine Grenzen mehr. 

Zum Abschluss der gelungenen Veranstaltung versorgten die 9er traditionell Lehrer und Abschlussschüler mit Getränken, Würstchen und Salat.

So ein schöner Tag :)

Zurück